Löwenparty im wilden Osten...

Als wir am Samstag anreisten, hatten wir unsere liebe Not noch einen Stellplatz für unsere Zelte zu finden, auch wenn an sich ausreichend Platz zur Verfügung stand. Abgeschieden von großem Rummel liegt Thierbaum in mitten ehemaligem Torfabbaugebiet. Der wirklich wunderbare Platz lag unmittelbar neben einem Badesee, indem sich die abkühlen konnten, denen es nicht frisch genug war.

Bereits zum 23. Mal fand in diesem Jahr die Party des MC Kuhle Wampe Pleissenburg statt und von daher war das Fest auch sehr gut besucht.

Die Ausfahrt am Samstag zeigte uns über die Anreise hinweg, die landschaftlich reizvolle Gegend um Bad Lausick.

Abends verwöhnten uns die Pleissenburger mit klasse Gulasch aus der Gulaschkanone, lecker Grillfleisch und prima Bier. Und am Sonntagabend dann auch noch mit Livemusik von drei Bands, von denen vor allem die Blindgänger nicht unerwähnt bleiben sollen!

Es war eine klasse Party, die auch im nächsten Jahr wieder mit uns rechnen darf.

Danke dafür nach Pleissenburg!!!


 

 

Schräglagen- und Sicherheitsfahrtraining


Training - Auf dem Fluggelände mit Flugzeug

Bereits im Frühjahr 2014 wollten wir für unseren Club ein Fahrtraining organisieren. Leider mussten wir dies aber aufgrund der Verfügbarkeit von Trainingsplatz und Trainern nochmal auf 2015 verschieben. Zu dem neuen Termin konnten wir 20 Teilnehmerplätze anbieten, also weit mehr als nur für den eigenen Club. Dadurch konnten wir das Training auch unseren Freunden im Verband offerieren, die auch reichlich Gebrauch davon machten.

Letztlich hat sich das Warten gelohnt, da wir so nicht nur die Gelegenheit hatten den Trainingsplatz, den wir vom ACE angemietet haben, mit den Terminen der Trainer in Einklang zu bringen, sondern auch das Trainingsprogramm entsprechend hochkarätig ausgestalten zu lassen. Neben dem allgemeinen Fahrsicherheitstraining war es in erster Linie unser Ziel ein Schräglagentraining durchzuführen. Zum einen, um uns beim Durchfahren von Kurven mehr Sicherheit zu geben, zum anderen, um unsere persönliche Grenze in Schräglagen in Erfahrung zu bringen und natürlich, soweit möglich, auch zu steigern.

Die Absprachen mit den AVP-Trainern brachten Aufgabenstellungen, die letztlich keinen Wunsch offengelassen hätten, wäre da nicht die Notwendigkeit gewesen, dass sich die Trainer auch auf die tatsächlichen Fertigkeiten der doch sehr gemischten und unterschiedlichen Teilnehmer einstellen mussten. So hätten die Trainer die einen Teilnehmer sicherlich mehr fordern können, während die anderen Teilnehmer mit den Aufgabenstellungen richtig zu arbeiten hatten.

Am 16.05.2015 trafen wir uns morgens um 09:00 Uhr bei strahlendem Himmel in Mainz-Finthen, einem ehemaligen US-Militär Flugplatz, mit den zwei AVP*-Trainern, unseren eigenen Motorrädern und zwei von den Trainern gestellten Ausleger-Motorrädern, um an unserer Fahrweise korrigierend zu arbeiten. Der Tag teilte sich zur Hälfte in ein allgemeines Fahrtraining mit Eigenfahrzeug, zur anderen Hälfte im Fahren mit den gestellten „Wing“ Fahrzeugen mit der Zielsetzung angstfrei vor einem Sturz oder Gegenverkehr in maximale Schräglage zu kommen. Wem das nicht genug war, der konnte letztlich noch bis 16:45 Uhr das Bremsen mit Kurven-ABS üben.

Einige von uns haben gerade bei den Schräglagenübungen „Blut geleckt“ und werden dies mit Sicherheit wiederholen und ausbauen wollen. Ein entsprechendes Angebot hat uns Klaus (www.klausschwabe.com) hier auch schon mal vorgestellt: Schräglagentraining mit anschließender Serpentinenfahrt!

      
Unsere AVP-Trainer: Klaus Schwabe und Mark Gundlach Die Seele des Platzes: Anton Bauer

Nach einem anstrengendem und erfolgreichem Trainingstag möchten wir uns nicht nur bei den beiden Trainern, sondern auch bei unserem Platzwart Anton Bauer vom ACE bedanken, der sich mit viel Herzblut um weit mehr gekümmert hat, als nur den Platz auf- und abzuschließen! Er hat uns mit Kaffee versorgt, hat denen, die es vergessen hatten, noch Grillgut organisiert und schließlich auch unseren Grill betreut und unsere Steaks und Würstchen zubereitet.

Danke an alle, die hier zu einem gelungenen Trainingstag beigetragen haben!

*AVP: Institut für angewandte Verkehrspädagogik e. V.